STERNSCHNUPPENNACHT / PERSEIDEN 12.08.2014

 

In der Nacht vom 12. auf dem 13.08.2014 war das Maximum der Perseiden (jedes Jahr im August wiederkehrende Meteoritenschwärme) und da ich als Nachteule es liebe den Sternenhimmel zu fotografieren, war das ein Ereignis das ich nicht verpassen wollte. Da dachte ich mir schöner wäre es doch mit ein paar anderen das Ganze zu erleben, also erstellte ich spontan in Facebook in meine Flickr Karlsruhe Gruppe ein Event und gab Treffpunkt und Uhrzeit an.

Wie der Zufall so wollte kam der SWR auf mich zu und interviewte mich zu meinem spontan organisiertem Event! Das Ganze war schließlich auf SWR4 im Radio zu hören. 🙂

Viele fanden meine Idee schön, meldeten sich dazu an und als es soweit war folgte mir eine große Autokarawane durch die Hügel beim Sallenbusch. Wir waren eine große Gruppe (bis über 40 Leute) von hauptsächlich Fotografen aber auch interessierte Freunden und Bekannte oder Unbekannten und über die Nacht verteilt kamen und gingen immer wieder Leute.

Da ich mittlerweile ein relativ gutes Wissen über Astrofotografie und die Sternenbilder habe, erklärte ich vorab ein paar Sternenbilder an denen man sich orientieren kann um die Milchstraße, aber auch das Sternbild Perseus zu finden. Der scheinbare Ursprung der Perseiden soll sich nämlich beim Sternbild Perseus befinden. Ebenso gab ich Tipps für die Einstellungen der Kamera.

Da an dem Abend Vollmond war, überstrahlte er leider den den Himmel und es war gar nicht so leicht die Sternschnuppen zu fotografieren. Trotzdem sahen wir einige kleine und große Sternschnuppen über uns hinweg rauschen (sogar teilweise hörbar) und wenn man Glück hatte, hatte man genau in diesem Moment auf dem Auslöser gedrückt und eine eingefangen.

Es war ein total schöner und lustiger Abend, bei dem wir nicht nur zusammen fotografierten und uns gegenseitig Tipps gaben, sondern auch neue Bekanntschaften machen konnten.

Der harte Kern blieb mit mir bis ca. halb drei auf dem Hügel. Ich habe leider nur eine kleine Sternschnuppe eingefangen (Bild mit den Autos), da ich die meiste Zeit am rumrennen, erklären und reden war. 🙂 Trotzdem sind mir ein paar Stimmungsvolle Bilder gelungen und ich konnte sogar ein 650-1300mm Tele-Objektiv ausprobieren und habe damit das Mond Bild hinbekommen.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.