Diplomarbeit Dokumentarfotografie – Let the music play – Eine Dokumentation über Musik und ihre Menschen

 

Ausstellung: 09.-31. Januar 2013 Tollhaus Karlsruhe

 

Alle Bilder und Soundaufnahmen sind auf meinem Blog http://music.carola-boehler.de zu finden!

 

Let the music play startete ich im Juni 2010 aus meine Liebe zur Musik und Dokumentarfotografie. Als ehemalige Black-Music-Djane (Djiny) sammelte ich sehr viel Erfahrungen und bin bis heute immer noch unglaublich neugierig auf neue Lieder und Musikrichtungen. Musik praktiziere ich zur Zeit aktiv als Sängerin in einem Gospel-Chor, ebenso gibt es ein paar Musikaufnahmen von mir als Sängerin: http://soundcloud.com/djiny

Mich faszinierte schon immer dass bei Veranstaltungen von unterschiedlichen Musikstilen meistens eine völlig andere Atmosphäre, Stimmung und Menschen aufzufinden sind.
Doch woher kommt es eigentlich dass man eine bestimmte Musikrichtung bevorzugt?
Musik scheint auf uns einen sehr großen Einfluss zu haben, da wir uns dementsprechend kleiden, verhalten und uns vielleicht sogar demnach einen Partner aussuchen.
Beeinflusst Musik also unseren Charakter, oder bevorzugen wir Musik die unserem Charakter entspricht? Sind demzufolge Menschen die unterschiedliche Musikrichtungen bevorzugen auch charakterlich total unterschiedlich?

Klar ist dass Musik unsere Stimmung und Gefühle beeinflussen kann. Diese versuche ich anhand der Fotos und den Live-Musikaufnahmen festzuhalten.
Es scheint aber bei den entstandenen Fotos auch der Charakter der Menschen durchzuscheinen. Abgesehen von den verschiedenen Arten sich zu kleiden, posieren die Menschen ganz unterschiedlich, oder lassen sich auch direkt beim Tanzen fotografieren.
Ich dokumentiere also: Welche Musikarten gibt es zur Zeit im Raum Karlsruhe, wie hören sie sich an, wie war die Stimmung, wie sind die Menschen jeweils dazu, was haben sie für eine Ausstrahlung, wie ist ihr Auftreten, was für Kleidung tragen sie?

Inspiriert von Dokumentarfotografen wie Walker Evans, August Sander und Dorothea Lange werde ich mit diesem Projekt ebenso ein Stückchen Zeit (in meinem Falle Musikgeschichte) festhalten. Denn im Laufe der Zeit verändert sich selbst innerhalb einer Musikrichtung die Musik und der Kleidungsstil. Zum Beispiel war vor ein paar Jahren Hip Hop noch eine richtige Kultur die aus Mcing, Djing, Breakdance und Graffiti bestand. Man trug breite Hosen und die Texte waren tiefsinniger. Mittlerweile hat sich das alles sehr gewandelt.

Ist Musik also auch ein Zeuge des Charakters der jeweiligen Zeit?

 

Tags
African Music, Cybergothic, Dancehall, Disco, Dokumentarfotografie, Drum and Bass, Eelctro, Ethno, Event, Festival, Festival-Fotografie, Gospel, Gothic, Grunge, Guggenmusik, HipHop, Industrial Techno, Jazz, karlsruhe, Konzert-Fotografie, Konzertfotografie, Latino, Menschen, Momentaufnahmen, music, Musik, Musikdoku, Oper, Party, Raggae, Reportage, Reportage-Fotografie, Rock, Rock and Roll, Rockabilly, Salsa, Schlager, tanzen, Techno, ungestellte Bilder
No Comments

Post a Comment