Logogestaltung für Marco Spalluto Fotografie

Wenn ich Logos gestalte möchte ich zuerst immer möglichst viel über die Person, oder Firma wissen. Dazu gehören auch die Zielgruppe und Konkurrenz.

Danach recherchiere ich viel, auch Konkurrenz und was es in dem Bereich schon gibt und arbeite mich in den Bereich meines Kunden rein. Dabei lerne ich auch immer wieder aufs Neue über andere Bereiche dazu. Zum Beispiel kreierte ich schon Logos für folgende Bereiche: Heilpraktiker, Medienfirmen, Schul-Software, Großhandel für Leinwände und Zubehör, Eventveranstalter, Werbetechnik, etc. und alle meine Logo (wandalas, Posomat, Fotografie) natürlich auch.

Die große Herausforderungen bei sowas minimalistischem wie ein Logo, ist es viel Aussage in klarem Design der Zielgruppe erkenntlich zu machen. Das Ganze sollte dazu auf sehr kleinen und großen Flächen gut erkennbar sein und auch noch in schwarz-weiß wirken.

Ich könnte es mir auch einfacher machen und einfach ein Logo-Stil der gerade „in“ ist, wie momentan die meistens nicht zum Thema/Kunden passenden „Hipster“-Logos. Oder wie ich schon sehr oft gesehen habe, einfach ein Logo-Template kaufen und etwas abändern. Da Unterscheide ich zwischen Privatpersonen die sparen müssen und Grafikdesigner die im Endeffekt nur eine Stunde Arbeitszeit investiert haben und aber das 10-fache verlangen.

Ich kreiere Logos für meine Kunden die auch noch fünf Jahre später ihre Wirkung nicht verlieren. Und am wichtigsten: Wirklich zum Kunden passen und ihn wiederspiegeln.

 

Marco Spallutos große Leidenschaft ist die Fotografie mit Leica. Er fotografiert ausschließlich mit Leica-Kameras und kauft sich oft die verschiedensten, sehr alten Leica-Objektive. Er ist sehr technikbegeistert und wollte das, wie auch das Leica und Retro Thema im Logo umgesetzt haben.

Deswegen wählte ich eine neue und gut gestaltete „retro“- Schriftart, die an die Schriftarten zur Zeit des Bauhauses, als auch Leica immer bekannter wurde, angelehnt ist.

Der Kreis der Bildmarke bezieht sich auf den roten Kreis des Leica Logos.

Da Marco die schwarz-weiß Fotografie bevorzugt, hielt ich auch das Logo nur in schwarz-weiß.

Seine Anfangsbuchstaben M und S stilisierte ich und passte sie an die Linien und das Unendlichkeitszeichen auf den Leica-Objektiven an. Das war die schwierigste Aufgabe. Ich hatte vorher bereits mehrere Ideen, bis mir diese kam und Marco davon sehr begeistert war. 🙂

 

Tags
Firmenlogo, Fotograf, Fotografie Logo, Freelancer Grafikdesign Karlsruhe, Grafikdesign Logo, Leica, Logo, Logodesign Karlsruhe, Logogestaltung Karlsruhe, Logos, Photography Logo, schwarz weiß, Stutensee, Werbeagentur Karlsruhe
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.