Portraits von Karlsruher Macher für ka-news

Mein letzter Blogeintrag liegt nun schon eine Weile zurück. Das lag einerseits daran, daß ab April 2015 in vollen Zügen die Hochzeitssaison los ging und ich fast jeden Samstag gebucht war. Ebenfall hat sich auch einiges anderes getan.

Mit meinem Freund arbeite ich fleißig an unseren POSOMATEN (Fotoautomaten und Fotoboxen zum Mieten). Unter anderem erstellte ich dafür das Logo, Design der Flyer, aller Art von Karten, Website, Werbung, etc. Zusammen sind wir ein super Team und ergänzen uns super.

Ende des Jahres, also kurz nach der Hochzeitssaison waren wir sehr viel auf Weihnachtsfeiern unterwegs. Ein paar Beiträge dazu findet ihr auf unserer Facebook Seite https://www.facebook.com/Posomat oder auf unserer POSOMAT Website: http://posomat.de

Bucht ihr mich samt POSOMAT bekommt ihr einen vergünstigten Preis und Photobooth-Hintergrund, Accessoires und personalisiertes Drucklayout gratis dazu!

 

Ebenso hatte ich einige interessante Aufträge, ob grafischer, oder fotografischer Natur. Ein paar Wochen war ich zum Beispiel für ka-news (einer der größten Online-Nachrichtenportal für Karlsruhe und die Region) unterwegs und fotografierte „Karlsruher Macher“.

Während Moritz Damm von ka-news die „Karlsruher Macher“ interviewte, schoss ich schon einige Fotos. Nach den Interviews hatte ich jedesmal noch ein paar Minuten Zeit, um weitere Portraits zu machen. Es war eine tolle Erfahrung für mich diese Persönlichkeiten kennen zu lernen und ihren Worten zu lauschen. Alle hatten einen gewissen Biss, eine motivierende und positive Ausstrahlung.

Melitta-Büchner-Schöpf-Businessbilder

Der erste Termin war bei Frau Melitta Büchner-Schöpf, im bekannten Modehaus Schöpf, direkt auf dem Karlsruhe Marktplatz.
Diese Dame führt seit über 36 Jahren das Modehaus, hat viel Lebenserfahrung und noch viel Energie. Sie weiß was sie will und ist ehrgeizig. Eines ihrer Zitate: „Stress ist ein Wort, das ich nicht mag. Wenn man Aufgaben gerne macht, dann empfindet man diese nicht als stressig.“

Was mich besonders beeindruckte war, als sie von früher erzählte. Als sie das Modehaus nach dem Tod ihres Vaters übernahm, konnten es viele nicht verstehen warum sie freiwillig als Frau arbeiten wollte. Verrückt, aber diese Zeiten sind noch gar nicht so lange her und damals war sie schon echt ihrer Zeit voraus!
Sie zog weiter ihr Ding durch, was auch schon Ihre Mutter, eine Kämpferin für die Gleichberechtigung tat.
Unter anderen solchen Powerfrauen verdanken wir es, dass Frauen sich heutzutage auch beruflich verwirklichen können (…auch wenn es da noch immer Spielraum gibt….).

 

Danach fotografierte ich unter anderem:

Wolfgang Grenke: Kluger Stratege und erfolggekrönter Unternehmer

wolfgang-grenke-portraifoto

 

 Otmar Böhmer: Karlsruher Kultur-Manager und Rheinische Frohnatur

Otmar-Boehmer-Karlsruher-macher

 

Ingo Wellenreuther: Vollblut-Politiker und KSC-Sanierer Ingo-Wellenreuther-Fotoshooting

 

ece-Karlsruhe-portraitshooting-businessfotos
Eine interessante und bereichernde Erfahrung für mich! Tolle Interviews und Berichte von Moritz Damm mit dem ich eine super Zusammenarbeit hatte.
Viel Spaß beim Lesen! 🙂
0
1

Jaguar F-Type

Neulich bekam ich die Möglichkeit einen Jaguar F-Type Cabrio zu fotografieren, was ich mir als kleiner Autofreak natürlich nicht entgehen ließ.

Als Location fanden wir eine große, etwas staubige Industriehalle am Rheinhafen in Karlsruhe. Wurde der viele Staub aufgewühlt gab es einen tollen Effekt, man konnte dadurch die einfallenden Lichtstrahlen der Sonne sehen. Ein paar der entstandenen Fotos könnt ihr hier begutachten.

Nicht nur das Fotografieren, sondern auch die Fahrt in dem Auto, bei dem man einen Knopf drücken kann um die Motorengeräusche lauter und leiser zu schalten, hat riesen Spaß gemacht! 🙂

 

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen - Walter Röhrl

 

INFO: Mittlerweile habe ich schon sehr viele Fragen nach der genauer Location erhalten. Die Aktion war sehr spontan und wir hatten Glück, dass die Halle gerade offen, frei und der Besitzer vor Ort war. Daher kann ich leider keine Kontaktdaten, oder die genaue Adresse der Halle sagen.

 

jaguar-produktfotografie

jaguar-f type-details

jaguar f-type

0
119

STERNSCHNUPPENNACHT / PERSEIDEN 12.08.2014

 

In der Nacht vom 12. auf dem 13.08.2014 war das Maximum der Perseiden (jedes Jahr im August wiederkehrende Meteoritenschwärme) und da ich als Nachteule es liebe den Sternenhimmel zu fotografieren, war das ein Ereignis das ich nicht verpassen wollte. Da dachte ich mir schöner wäre es doch mit ein paar anderen das Ganze zu erleben, also erstellte ich spontan in Facebook in meine Flickr Karlsruhe Gruppe ein Event und gab Treffpunkt und Uhrzeit an.

Wie der Zufall so wollte kam der SWR auf mich zu und interviewte mich zu meinem spontan organisiertem Event! Das Ganze war schließlich auf SWR4 im Radio zu hören. 🙂

Viele fanden meine Idee schön, meldeten sich dazu an und als es soweit war folgte mir eine große Autokarawane durch die Hügel beim Sallenbusch. Wir waren eine große Gruppe (bis über 40 Leute) von hauptsächlich Fotografen aber auch interessierte Freunden und Bekannte oder Unbekannten und über die Nacht verteilt kamen und gingen immer wieder Leute.

Da ich mittlerweile ein relativ gutes Wissen über Astrofotografie und die Sternenbilder habe, erklärte ich vorab ein paar Sternenbilder an denen man sich orientieren kann um die Milchstraße, aber auch das Sternbild Perseus zu finden. Der scheinbare Ursprung der Perseiden soll sich nämlich beim Sternbild Perseus befinden. Ebenso gab ich Tipps für die Einstellungen der Kamera.

Da an dem Abend Vollmond war, überstrahlte er leider den den Himmel und es war gar nicht so leicht die Sternschnuppen zu fotografieren. Trotzdem sahen wir einige kleine und große Sternschnuppen über uns hinweg rauschen (sogar teilweise hörbar) und wenn man Glück hatte, hatte man genau in diesem Moment auf dem Auslöser gedrückt und eine eingefangen.

Es war ein total schöner und lustiger Abend, bei dem wir nicht nur zusammen fotografierten und uns gegenseitig Tipps gaben, sondern auch neue Bekanntschaften machen konnten.

Der harte Kern blieb mit mir bis ca. halb drei auf dem Hügel. Ich habe leider nur eine kleine Sternschnuppe eingefangen (Bild mit den Autos), da ich die meiste Zeit am rumrennen, erklären und reden war. 🙂 Trotzdem sind mir ein paar Stimmungsvolle Bilder gelungen und ich konnte sogar ein 650-1300mm Tele-Objektiv ausprobieren und habe damit das Mond Bild hinbekommen.

 

0
0